Erster Wettkampf der Saison

Sonntag stand mit dem Triathlon in Mooloolaba der erste Wettkampf der Saison auf dem Programm. Der Wettkampf ist traditionell sehr stark besetzt und es gibt recht viele Zuschauer, da auch ein Weltcup-Rennen dort ausgetragen wird. Das Schwimmen im Meer verlief für mich hervorragend. Trotz ordentlichem Wellengang hatte ich keine Probleme und konnte das harte australische Schwimmtraining sehr gut umsetzen, so dass ich in der zweiten Gruppe unter den Top 10 aus dem Wasser kam. Das Radfahren verlief dagegen nicht ganz optimal. Die Radstrecke auf dem Highway war auf dem Rückweg vom Wendepunkt auf Grund starken Gegenwindes extrem hart und mir fehlte noch ein wenig die Kraft um richtig zu drücken. Darüber hinaus wäre auch ein Zeitfahrrad wünschenswert gewesen, aber ich musste mit dem normalen Strassenrad und einem Mini-Auflieger zurecht kommen. So hatte ich keine Chance mit den Leuten in der Spitze mitzuhalten, zumal vorne mal wieder kräftig Windschatten gefahren wurde. Im Nachhinein habe ich mich mal wieder geärgert, fair gefahren zu sein und mich nicht einfach in die Gruppe mit rein gehängt zu haben. Dann wäre meine Radzeit um einiges besser gewesen und ich hätte vorne mitmischen können. Naja, der Lauf war dafür dann wieder ordentlich, auch wenn ich mich nicht vollkommen ausbelasten konnte. Aber das ist nach dem harten Training der letzten Wochen ja auch kein Wunder. Insgesamt bin ich mit dem Wettkampf aber sehr zufrieden, da er mir auch gezeigt hat woran ich nun noch arbeiten muss.

Jetzt habe ich noch einen guten Monat Zeit mich auf das nächste Rennen hier unten vorzubereiten. Das heißt also jede Menge Zeit nochmal an einigen Schrauben zu drehen. Einfach cool hier mit den ganzen Profis zu trainieren.......

Kommentare:

Florian hat gesagt…

Glückwunsch Markus, hört sich doch gar nicht schlecht an. Ich freu mich schon im Sommer mal wieder eine runde mit dir zu drehen.

Gruß, Florian

Annika hat gesagt…

Hey in Mooloolaba war ich auch schon schwimmen :)